Mein Name ist Alex und ich bin spezialisiert auf die Fotografie von Neugeborenen.
Ich liebe es, von diesen wunderbar zarten und knautschigen kleinen Menschen wundertolle Bilder zu schaffen.
Gerade auch die Familienbilder empfinde ich als sehr wichtig und es gibt nichts schöneres. Mein Ziel ist es, die Liebe von Mama und Papa zu ihrem Baby in meinen Bildern festzuhalten, greifbar zu machen.
Mit meiner ruhigen Art und dem Ticken Perfektionismus knipse ich nicht nur munter drauf los, sondern gestalte jedes Bild bis ins Detail. Die sanften Farben und natürlichen Accessoires machen den Stil meiner Bilder aus.

Geboren und aufgewachsen in Hamburg, hatte ich schon von klein auf eine künstlerische Ader: ich habe viel gemalt, meine eigenen Lieder gesungen (das tue ich zum Glück nicht mehr) und dann auch schon früh angefangen zu fotografieren.
Nachdem ich eine Ausbildung zur Köchin gemacht und auch einige Jahre in dem Beruf gearbeitet habe, habe ich mich dann doch für die kreative Richtung entschieden. Mit der Umschulung zur Mediengestalterin habe ich einiges an Wissen mitnehmen können für meine Arbeit als Fotografin.
Es folgten Workshops zum Thema Neugeborenen-Fotografie, in denen ich die speziellen Anforderungen zu dieser besonderen Art der Fotografie lernen durfte.
Nun habe ich mein kleines (aber feines) Foto-Studio in unserem Haus, in dem ich meine kleinen Kunden und ihre Eltern willkommen heisse. Gemütlich eingerichtet, mit Sofa-Ecke und Wickeltisch und vielen, vielen Accessoires.

Alex2

Ich liebe: das Meer, Seen, Teiche, Pfützen (man könnte auch sagen: Wasser), Schokolade, Flohmärkte, Musik, Horrorfilme (mit der Bettdecke bis über die Nase gezogen und bei Bedarf auch bis über die Augen), die 20er (die Klamotten, die Musik, die Häuser), Pferde, eingemummelt auf dem Sofa dem Sturm draussen lauschen, Wassermelone (halbieren, Löffel nehmen, löffeln), Shabby und Vintage, alte Häuser mit Charme, Sachen kaufen (das Tolle ist: ich kann meine Sucht befriedigen, indem ich Accessoires für meine Babys und Technik für mein Studio kaufe), Kaffee mit Milch, Eis, Zuhause, den Humor meines Mannes, dass ich am 1.1.2014 mit dem Rauchen aufgehört habe (wegen der Babys und der werdenden Mamis und ich bin stolz, dass ich das geschafft hab)
Rosinen oder Kaffee mit Zucker mag ich dagegen gar nicht, da schüttelt es mich.